Irland Reisen – Unsere Empfehlungen

Bei Irland Reisen werden Sie von der wilden Schönheit der grünen Inseln im Atlantik begeistert sein. Liebliche Landstriche wechseln sich mit schroffen Küsten und windumtosten Küstenabschnitten ab. Die zahlreichen Burgen und Schlösser verströmen eine eigene Mystik, die Sie in ihren Bann ziehen wird. Bei einer Rundreise werden Sie an zahlreichen Highlights vorbeikommen, und abends können Sie in einem der zahlreichen gemütlichen Pubs den Abend ausklingen lassen. Der Pub ist das zweite Wohnzimmer der Iren, in dem sich alle treffen, Neuigkeiten und Klatsch austauschen und gemeinsam musizieren. In Irland werden Sie auf gesellige und gastfreundliche Menschen treffen, die Ihnen die Reise unvergesslich machen.

Unsere Reiseexperten haben eine kleine Liste mit Sehenswürdigkeiten zusammengestellt, die Sie besuchen sollten, wenn Sie nach Irland reisen.

#1 Cliffs of Moher

Die Steilklippen Cliffs of Moher sind eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Irland. Die fast senkrecht aus dem Atlantik herausragende Felsformation erreicht eine Höhe von 214 Metern und zieht sich etwa acht Kilometer an der atlantischen Küste entlang. Die atemberaubenden Klippen dienten schon oft als Drehort. So wurden hier beispielsweise Szenen für Harry Porter gedreht. Von einer Aussichtsplattform können Sie die gigantischen Klippen besichtigen. Am Rand der Klippen führt auch ein ungesicherter Weg entlang, wo Sie entlang wandern und den Zauber in vollen Zügen genießen können.

Ein befestigter Weg führt vom Besucherzentrum zum O’Brien’s Tower, von wo Sie einen besonders beeindruckenden Ausblick auf die Klippen und die Aran Islands haben. Vogelliebhaber kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Mit etwas Glück entdecken Sie vielleicht einen Papageitaucher oder Tordalk.

# 2 Ring of Kerry

Auf der 179 Kilometer langen Panoramaküstenstraße Ring of Kerry lernen Sie die faszinierende Landschaft kennen, wenn Sie nach Irland reisen. An dieser Straße gibt es zahlreiche Highlights, wo es sich lohnt, immer wieder einen Stopp einzulegen. Malerische Seen und idyllische Strände laden Sie zu einer längeren Pause ein, bei der Sie sich eine frische Brise um die Nase wehen lassen können. Sie kommen bei Ihrer Tour durch das pittoreske Killarney und den Killarney Nationalpark.

Die Landschaft Irland wird Sie auf dieser Rundreise überwältigen. Diese beliebte Strecke kann mit dem Auto, Fahrrad aber auch zu Fuß erkundet werden. Der Fernwanderweg Kerry Way führt über 214 Kilometer durch diese spektakuläre Landschaft.

Sie interessieren sich für Fernwanderwege? Dann lesen Sie hier weiter.

#3 Dublin - ein Muss bei Irland Reisen

Wenn Sie nach Irland reisen, sollten Sie unbedingt Dublin besuchen. Die wichtigsten Highlights können Sie in Dublin bequem zu Fuß erreichen. Faszinierend sind die St. Patrick’s Cathedral und die Christ Church Cathedral, sowie das ehemalige Gefängnis Kilmainham Gaol.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Irlands ist das Trinity College. Bei einem Rundgang in dieser alten Universität erden Sie sich um Jahrhunderte zurückversetzt fühlen. Die alte Bibliothek der 1592 gegründeten Universität lockt jährlich tausende von Besuchern an. Wertvolle historische Manuskripte und Handschriften werden in dieser einmaligen Bibliothek aufbewahrt. Frühe Drucke der Bibel können bestaunt werden.

Ein Besuch lohnt sich auch im beliebten Ausgehviertel Temple Bar, wo Sie zahlreiche urige Pubs und Musikveranstaltungen finden werden. Straßenmusiker und Künstler spielen irische Weisen, und sie lernen bei einem Pint Guinness die Kultur Irlands besser kennen. Doch auch die Architektur des Viertels ist sehenswert.

#4 Rock of Cashel, ein Highlight bei Irland Reisen

Majestätisch thront die Burgruine Rock of Cashel auf einem Berg, die ein beliebter Touristenmagnet ist. Bereits aus der Ferne können Sie die eindrucksvolle Silhouette des einstigen Königssitz erkennen. Im Altertum wurde der Berg als Sitz von Feen und Geistern verehrt. Vom mächtigen Rock of Cashel haben Sie einen schönen Rundblick über die Landschaft. An der Rückseite befindet sich ein alter Friedhof mit alten verzierten Grabsteinen.

#5 Kylemore Abbey

Eines der meist fotografierten Gebäude Irlands ist Kylemore Abbey, in dem sich heute ein Benediktinerinnenkloster und ein angesehenes Mädcheninternat befinden. Am Ufer des Lough Pollacapul gelegen wirkt es wie eine perfekte Filmkulisse. Für die Öffentlichkeit sind nur einige Räume zugänglich, so können einige Räume neben der Eingangshalle besichtigt werden.

Besuchen Sie auch den im viktorianischen Stil angelegten und von Ziegel- und Kalksteinmauer umgebenen Schlossgarten.

#6 Blarney Castle

Wenn Sie nach Irland reisen, sollten Sie einen Besuch im berühmten Blarney Castle einplanen. Im 10. Jahrhundert wurde an dieser Stelle ursprünglich eine Holzburg errichtet, die 200 Jahre später durch einen Steinbau ersetzt wurde.

Die meisten Touristen kommen nicht nur wegen der gigantischen Burg hierher, sondern wegen des Stone of Eloquence, des Steins der Sprachgewandheit. Der Stein befindet sich an der Außenseite des oberen Wehrgangs des Bergfrieds. Noch heute kann der Stein geküsst werden, um die Gabe des freien Sprechens zu erhalten. Um in diese Gunst zu erhalten,  sollten jedoch schwindelfrei sein. Ihnen kann jedoch nichts passieren, da hilfsbereite Mitarbeiter Sie festhalten.

Rund um Blarney Castle befinden sich interessante Gärten, die besucht werden können.

#7 Glendalough

Glendalough ist einer des mystischsten Ort Irlands. Die ehemalige Klosteranlage im Wicklow Mountains Nationalpark wurde im 6. Jahrhundert gegründet und war ein frühes Zentrum der Christenheit. Beim Gang durch die Ruinen der ehemaligen Klosterstadt spüren Sie die historische Atmosphäre. Der 33 Meter hohe Rundturm ist noch gut erhalten. Ebenso kann ein Keltenkreuz besichtigt werden.

Im Tal Glendalough wandern Sie durch eine atemberaubende Landschaft. Die paradiesische Stille wird nur durch das Plätschern des kristallklaren Gletscherbaches unterbrochen. Im Besucherzentrum erhalten Sie Informationen für ihre Erkundungen und mögliche Wandertouren. Die beiden Seen Upper und Lower Lakes laden zu einem Picknick ein.

Tipps für Irland Reisen

Die beste Reisezeit für Irland sind die Monate Mai bis September. Aufgrund des wechselhaften Wetters sollten Sie auf alle Fälle regen- und windfester Kleidung sowie festes Schuhwerk in Ihrem Gepäck haben.

Die Insel erreichen Sie am besten mit dem Flugzeug. Von Deutschland aus gibt es Direktflüge. Die Flugdauer beträgt etwa zwei Stunden. Sie können aber auch mit der Fähre nach Irland übersetzen.

Unsere Reiseexperten beraten Sie gern, wenn Sie nach Irland reisen möchten!

Kommentare

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen